Berufsorientierung an der Goode-Weg-Schule

Die Goode-Weg-Schule beginnt in der Klasse 7 gezielt die Schülerinnen und Schüler auf die Berufswahl vorzubereiten. Unterstützt wird die BO durch das Landesprogramm zur Profilierung der Hauptschule.
Gemäß Erlass haben „Allgemein bildende Schulen … die Aufgabe, Schülerinnen und Schüler zur Aufnahme einer Berufstätigkeit zu befähigen und sie auf eine begründete Berufswahlentscheidung vorzubereiten.“
Die einzelnen Schulformen führen berufsorientierende und berufsbildende Maßnahmen auf der Grundlage der schulformspezifischen Zielsetzungen durch und berücksichtigen regionale Gegebenheiten. Sie arbeiten dabei entsprechend den schulformbezogenen Erfordernissen mit Betrieben, berufsbildenden Schulen, der Berufsberatung der Arbeitsagenturen, Kammern, Wirtschaftsverbänden und anderen geeigneten Einrichtungen zusammen.
Das Erziehungsrecht der Eltern und die Wechselwirkung von schulischen und außerschulischen Erziehungs- und Lerneinflüssen, insbesondere bei der Planung und Durchführung berufsorientierender und berufsbildender Maßnahmen, erfordern eine enge, vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus.
Berufsorientierende Maßnahmen werden an allgemein bildenden Schulen im Rahmen ihres schulgesetzlichen Auftrags als Schulveranstaltungen durchgeführt.

Klasse 5

Klasse 6

Klasse 7

Klasse 8

Klasse 9

Klasse 10

 
Termine

Aktuelles

Eine schwierige Entscheidung hatte die Jury des schulinternen Vorlesewettbewerbs der Jahrgangsstufe... [mehr...]
Rund 160 Schüler/innen aus den Klassenstufen 5, 6, 7 und 10 der Goode-Weg-Schule  haben sich... [mehr...]
Jeder trauert anders und Trauer kehrt in Wellenbewegungen immer wieder zurück. Mit dieser... [mehr...]